PLM Connection World, Indianapolis, USA,  08. und 11.05. 2017

Stand der Nutzung in der Automobilindustrie

Stand der Umsetzung des JT Industrial Application Package JTIAP V2

 

 

Data-Mining-Day des Lehrstuhls für Konstruktionstechnik an der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Erlangen,  23.03.2017

Weiterlesen

 

Motivation

Die Vision vom Product Lifecycle Management

Die Vision vom Digitalen Zwilling

Linked Data Search

Herausforderung

Konzept 

Praxisbeispiel 

Big Data Analytics

Definition

Grundprinzip

Anwendungsbeispiele in der Produktentwicklung

Hochleistungsvisualisierung

Merkmale

Beispiele

Zusammenfassung und Ausblick Die Vision eines Digitalen Zwillings erfordert die beschriebenen Technologien 

 

 Vortrag: 

 

PDT Europe 2016, Paris 09. und 10.11. 2016

PLM Herausforderung: Investition in die Zukunft incl. dem Management von Altdaten

 

Weiterlesen

Einführung

Die Historie von JT

Wie hat sich JT verbreitet

Die Erfolgsgeschichte von JT

JT als Prozessformat

Das JT Ecosystem

Einige Erfolgsbeispiele ( einzelne Beispiele können per Mail angefordert werden)

Die konzeptionelle Arbeit im Umfeld JT 

JT Workflow Forum

JT Implementerforum

JT im V-Modell des ProSTEP iViP Vereins

Was ist das JT Industrial Application Package V2

Die Basis ist die ISO 14306

JTIAP V2

  • präzisiert die Nutzung von ISO 14306 bezüglich der Use-Cases und der Verwendung der präzisen Geometrie
  • stellt in einem modularen Ansatz funktionale Ergänzungen bereit
  • sorgt für eine bessere Performance durch einen leistungsfähigeren Kompressionsalgorithmus
Zusammenfassung

JTIAP V2

  • stellt ein Investitionsschutz für die bisherígen JT Anwendungen sicher
  • erweitert die Nutzungsmöglchikeiten von JT
  • ist vendorenneutral und lizenzfrei
   

 

Der ProSTEP iViP Verein hat die  Version 2 der ProSTEP iViP  Recommendation 14-1 : "JT Industrial Application Package" veröffentlicht und sichert somit die Zukunftsfähigkeit des JT Formats in der industriellen Anwendung.

Weiterlesen

JTIAP umfasst die vollumfängliche Beschreibung des JT-Dateiformats und ist eine industriegetriebene Konkretisierung und Weiterentwicklung zur ISO 14306. JTIAP ist zu den am Markt gängigen Implementierungen kompatibel, erweitert aber das Einsatzspektrum und die erzielbaren Effizienzpotenziale. Es ist daher die empfohlene Spezifikation des neutralen JT Formats.

Das JT-Format ist ein industriefokussiertes, hoch performantes, leichtgewichtiges und flexibles Dateiformat, um produktdefinierende Daten in 3D zwischen IT-Systemen und Unternehmen auszutauschen. Es ermöglicht die Darstellung von

  • 3D-Geometrien - exakt und angenähert (tesseliert),
  • Product Manufacturing Information (sogenannte PMI), also Bemaßungen, Oberflächenbeschaffenheit etc.),
  • Produktstrukturen (auf Basis ISO 10303 – 242 XML)
  • Visualisierungselemente wie Lichtquellen (Punktlicht, Streulicht, Beleuchtungsaggregate), Texturen u.v.m.

Aufgrund eines leistungsfähigen Kompressionsalgorithmus kann eine sehr hohe Datenverdichtung gegenüber nativen CAD-Daten erreicht werden.

Diese Empfehlung enthält die notwendigen Referenzen, um JT-Software neutral und lizenzfrei zu realisieren. JTIAP ist vollständig als ProSTEP iViP Recommendation (PSI 14-1 V2, Ausgabe vom 24.06:2016) dokumentiert und steht dort (www.prostep.org) zum Download zur Verfügung.


 

Kontakt:

Dr. Alain Pfouga

T +49-(0)6151-9287-359

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

cyberTREFF @cyberLago, Konstanz

Konstanz, 15. Juli 2015

Weiterlesen

Was ist Industrie 4.0?

Von Industrie 1.0 zu Industrie 4.0

Analyse

Cyberphysical Systems

Internet der Menschen, Dinge und Dienste

Intelligente Produkte und Services

Big Data - Analyse und Vorhersage

Entwicklung von Smart Products 

Mechatronic gestern und heute

Systems Engineering

Modelbased Systems Engineering

Anregende Beispiele

Beispiel aus unterschiedlichen Bereichen der Industrie und des täglichen Lebens

Zusammenfassung Industrial Internet und "Smart Products" sind mehr als Industrie 4.0. Sie müssen nicht nur produziert, sondern auch entwickelt und betrieben werden.
   

ServTec Austria
Campus 02 Fachhochschule der Wirtschaft, Graz

Graz,  19. März 2015

Weiterlesen

Was ist Industrie 4.0

Von Industrie 1.0 zu Industrie 4.0

Umsetzungsempfehlung der Bundesregierung

UseCases

Analyse

Cyberphysical Systems

Internet der Menschen, Dinge und Dienste

Big Data - Analyse und Vorhersage

Entwicklung von Smart Products 

Mechatronic gestern und heute

Systems Engineering

Modelbased Systems Engineering

SysML und seine Diagramme

Zusammenfassung Die Fähigkeit der europäischen Volkswirtschaften, die I 4.0 Konzepte
schnell und leistungsfähig in Produkte und Dienstleistungen umzusetzen,
wird unsere Zukunft nachhaltig beeinflussen.

6. PLM Future Forum / 10 Jähriges Jubiläum des Instituts für Virtuelle Produktentwicklung
Technische Universität Kaiserslautern

Kaiserslautern,  22. Oktober 2014

Weiterlesen

Geschichten aus dem wahren Leben  Einige Erlebnisse aus dem Geschäftsleben
Aspekte zum Begriff Kultur

Definition

Allgemeine Aspekte

Gesellschaftliche Veränderungen

Konfliktpotentiale

Erklärungsmodelle

Kulturdimensionen nach Hofstede
  - Machtdistanz
  - Individualität
  - Maskulinität
  - Unsicherheitsvermeidung
  - Langfristigkeit

Kulturlandkarte nach Malik

Reflexion der Geschichten Anwendung der Erklärungsmodelle auf die einzelnen Fälle
Schlussbetrachtung Zum Glück sind wir alle Unikate

Erfolgskriterien für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Abstract:

 Vortrag:

 

30 Jahre Lehrstuhl für Konstruktionstechnik
Friedrich-Alexander- Universität Erlangen/Nürnberg

Erlangen,  30. September 2014

Weiterlesen

Überblick Entwicklung von CAD und PDM
1984 - 1994 Die Anfänge - Systeme, Standards, Hardware, Prozesse
1994 - 2004     

Parametric und Assoziativität

Design Feature

2004 - 2014 Wissensbasierte Konstruktionstemplates
2014 - 20xy Weltweite Kooperationen, Modelbased Systems Engineering

==> wir stehen am Beginn einer neuen Ära

 

JT Open International Conference,
Alfred Katzenbach, Steven Vettermann

Tokio, Japan, 18 - 29. September 2014

Weiterlesen

Motivation Beispiele verschiedener Branchen, Herausforderungen
Offenheit als Voraussetzung Code of PLM Openness
Anwendung von Standards      

STEP und JT als Win-Win-Gemeinschaft

Industrielle Anwendungsfälle

weiteres Vorgehen aus
industrieller Sicht

Situation bei der ISO

Status von des Proposals für ISO 14306 V2

Vorschlag für ein pragmatisches Vorgehen

Zusammenfassung

Nutzung des vorhandenen Standards

Ergänzung über "recommended practices" von ProSTEP iViP

 

ASME 2014 internationals Design Engineering
34 th Computers and Information in Engineering Conference

Buffalo, New York, 17 - 20. August 2014

Weiterlesen

 

Motivation Globalisierung erfordert globale Produktentwicklung. Globale Entwicklung ist entscheidend für den Erfolg in der High Tech Industrie.
Herausforderungen Etablierung einer Prozess- Methoden- und Systemlandschaft, die Offenheit und IPO Sicherheit balanciert.
Darstellung des Konzepts        Vierschrittekonzept: Vorphase - Aufbau - Betrieb mit modular wiederverwendbaren Modulen.
Umsetzung des Konzepts

Beschreibung von Elementen für ein leistungsfähiges collaboratives Engineering an konkreten Beispielen
o Code of PLM Openess
o Industrielle Implementierung einer Collaborationsplattform
o Anwendung von JT in Geschäftsprozessen in unterschiedlichen Industrien

Zusammenfassung "Ready for global" ist eine Multidisziplinäre Aufgabe. Kooperationen werden von Menschen für Menschen geschaffen.

 

PLM Future Tagung

Technoseum, Mannheim, 04.12.2013

Weiterlesen

 

Motivation Globalisierung erfordert globale Produktentwicklung. Globale Entwicklung ist entscheidend für den Erfolg in der High Tech Industrie.
Herausforderungen Etablierung einer Prozess- Methoden- und Systemlandschaft, die Offenheit und IPO Sicherheit balanciert.
Darstellung des Konzepts        Vierschrittekonzept: Vorphase - Aufbau - Betrieb mit modular wiederverwendbaren Modulen.
Umsetzung des Konzepts Beschreibung der Module in einem Konzeptbuch. Technische Architektur auf Basis von Standards.
Zusammenfassung "Ready for global" ist eine Multidisziplinäre Aufgabe. Kooperationen werden von Menschen für Menschen geschaffen.

 

Systems Engineering Day der :em AG

München, 05.12.2013

Weiterlesen

Was beinhaltet die deutsche Initiatve Industrie 4.0    Erläuterung der Initiative Industrie 4.0 mit ihren unterschiedlichen Aspekten.
Anayse des Themengebiets von den eingebetteten Systemen zu "cyber physical systems". Internet der Dinge und Services. "Big data".
Anregende Beispiele aus unterschiedlichen Bereichen lassen sie sich überraschen und anregen.
Zusammenfassung und Perspektive Industrie 4.0 ist keine Revolution, aber eine gestaltbare Zukunftsperspektive.

Organisationsentwicklung nach Peter Senge

Ringvorlesung ETH Zürich

Zürich, Datum

Weiterlesen

Einführung– Historischer Rückblick Entwicklung von CAD und PDM Anwendungen gestern - heute - in der Zukunft
Featurebased Design Beschreibung der featurebsierten Produktentwicklugn und der Produkt - Prozess - Ressoucen Integration.
Templatebased Design Definition von Konstruktionstemplates mit Beispielen.
Verbindungsdokumentation Beschreibung des Konzepts der Verbindungsdokumentation
Zusammenfassung Wissensmanagement beschleunigt die Produktentwicklung, erhöht die Qualitä#t und Prozessstabilität und ermöglicht die Wiederverwendung erprobter Konzepte.

 

 

PLM modular und neu vernetzt

I-Know Praxis Forum

Graz, Österreich, 05.09.2013

Weiterlesen

Einführung– Historischer Rückblick Entwicklung von CAD und PDM Anwendungen gestern - heute - in der Zukunft
Featurebased Design Beschreibung der featurebsierten Produktentwicklugn und der Produkt - Prozess - Ressoucen Integration.
Templatebased Design Definition von Konstruktionstemplates mit Beispielen.
Verbindungsdokumentation Beschreibung des Konzepts der Verbindungsdokumentation
Zusammenfassung Wissensmanagement beschleunigt die Produktentwicklung, erhöht die Qualitä#t und Prozessstabilität und ermöglicht die Wiederverwendung erprobter Konzepte.

 

 

 

Der Schritt zur nächsten Generation der kollaborativen Produktentwicklung

Alfred Katzenbach, Sebastian Handschuh, Steven Vettermann

IFIP-Design Konferenz "New Prolamat"

Dresden , 05.09.2013

Weiterlesen

 

Motivation Globalisierung der Produktentwicklung, JT als effizientes Format für die Zusammenarbeit in der Produktentwicklung
Rolle von offenen Standards JT und STEP AP 242 bilden eine gemeinsame Lösung. Die Anforderungen werden vom JT Workflowforum aus  Usecases abgeleitet.
Industrielle Beispiele JT als verbindliches Prozessformat in der Produktentwicklung ermöglicht die Verwendung unterschiedlicher CAD Systeme
Qualitätssicherung Ergebnisse aus dem Benchmark des ProSTEP iViP Vereins
Ausblick Proprietäre Lösungen haben keine Zukunft. Das Zusammenspiel von JT und STEP schafft neue Möglichkeiten
Zusammenfassung Das Konzept ist die Basis für eine erfolgreiche globale Produktentwicklung

 

 

Hier können Sie Vorträge und Veröffentlichungen aus den letzten Jahren finden.

Die Dokumente werden in der Sprache bereitsgestellt, in der sie erzeugt wurden. Sollten sie Interesse an Informationen zu dem jeweiligen Thema in der anderen Sprache haben, nehmen sie bitte Kontakt mit mir auf.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok